Intro

Zahlungsmethoden in Online-Casinos

Jeder Spieler, der sich bei einem Online-Glücksspielanbieter anmeldet, muss früher oder später eine Einzahlung tätigen. Nur wenn man Geld einsetzt, kann man auch Geld gewinnen. Mittlerweile kooperieren die meisten modernen Online-Casinos mit zahlreichen Zahlungsanbietern, die schnelle und sichere Geldüberweisungen garantieren. Für welche Zahlungsmethode sich Spieler letztendlich entscheiden, bleibt ihnen überlassen. Deutsche Casino-Fans nutzen sehr oft verschiedene E-Wallets wie Skrill und PayPal, wobei man auch erwähnen muss, dass herkömmliche Banküberweisungen sicherlich nicht ausgedient haben. Es gibt auch Spieler, bei denen Anonymität an erster Stelle steht und die auf gängige Kryptowährungen wie Bitcoin und Dogecoin setzen.

In diesem Beitrag werden die gängigsten Zahlungsmethoden in Online-Casinos genau unter die Lupe genommen. Besonders Spieler, die sich noch nicht für eine bestimmte Zahlungsmethode entschieden haben, werden hier viele weiterführende Informationen finden. Jede Zahlungsmethode hat ihre Vor- und Nachteile, wobei man aber deutlich betonen muss, dass manche Zahlungsmethoden wie beispielsweise E-Walles kaum nennenswerte Nachteile haben. Es ist generell immer ein gutes Zeichen, wenn ein Online-Casino mehrere verschiedene Zahlungsmethoden anbietet. Das zeigt, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen zuverlässigen Glücksspielanbieter handelt, der viele Zahlungsanbieter von seiner Seriosität überzeugen konnte.

E-Wallets

Mit E-Wallets können Casino-Spieler Geldbeträge auf Online-Plattformen speichern und sie für Einzahlungen in einem Online-Casino nutzen. E-Wallets können gewiss nicht nur für Online-Casinos, sondern auch für den Erwerb anderer Produkte beziehungsweise Dienstleistungen genutzt werden. Cyber-Wallets gewannen in den letzten paar Jahren immer mehr an Bedeutung und sind mittlerweile aus modernen Casino-Plattformen nicht mehr wegzudenken. Zu den beliebtesten E-Wallets zählen unter anderem:

  • PayPal: Es ist nicht immer einfach, im Meer der Online-Glücksspielanbieter auf ein PayPal-Casino zu stoßen. Grund dafür ist, dass dieser Zahlungsanbieter nur mit seriösen und zuverlässigen Casinos kooperiert. Deutsche Spieler sind vor allem von den hohen Sicherheitsstandards und der einfachen Nutzung überzeugt. Ein PayPal-Konto lässt sich in nur wenigen Minuten einrichten und Spieler müssen auch wissen, dass Überweisungen für Casinos später im Bankauszug nicht als solche angezeigt werden. Datenschutz und Diskretion werden bei PayPal sehr ernst genommen.
  • Neteller: Auch dieser Zahlungsanbieter hat sich in Deutschland einen Namen gemacht und wird täglich von unzähligen Casino-Enthusiasten genutzt. Neteller kann man sich als eine digitale Geldbörse vorstellen, die man für sichere und schnelle Aus- und Einzahlungen bei Online-Glücksspielanbietern nutzen kann. Alle Transaktionen in Bezug auf Online-Casinos sind immer gebührenfrei, wobei andere Online-Zahlungen durchaus gebührenpflichtig sein können. Neteller ist zweifelsfrei einer der respektiertesten Zahlungsanbieter weltweit. Spieler, die diese Zahlungsmethode auswählen, müssen sich über Dinge wie Hackerangriffe und Datenschutz überhaupt keine Sorgen machen.
  • Skrill: Auch bei diesem weltbekannten Zahlungsanbieter gibt es nichts zu kritisieren. Skrill steht für schnelle Ein- und Auszahlungen und lässt sich einfach einrichten. Dieser Zahlungsanbieter übermittelt keine Kreditkarteninformationen an Online-Casinos, sodass alle Spieler, die sich für Einzahlungen mit Skrill entscheiden, ein hohes Maß an Diskretion genießen. Nutzer können sich auch eine bequeme Prepaidkarte von Skrill bestellen und sie für verschiedene Transaktionen nutzen. Obwohl sich PayPal in Deutschland noch an der Spitze hält, ist es sicherlich denkbar, dass Skrill in absehbarer Zeit den ersten Platz einnehmen wird.
  • ecoPayz: Diese Zahlungsmethode erschien im Jahr 2000 und war damals als ecoCard bekannt. Die Zahlungsoption ecoPayz funktioniert in vielerlei Hinsicht genau wie PayPal: Nutzer laden ihren ecoAccount mit einer Banküberweisung auf und können den Betrag überall dort nutzen, wo dieses E-Wallet akzeptiert wird. Spieler können mit ecoPayz schnelle Zahlungen in Online-Casinos tätigen und sich somit gleich an den Pokertisch setzen oder die Walzen eines neuen NetEnt-Slots drehen. Besonders Spieler, die mit anderen E-Wallets wie Skrill oder Neteller Erfahrung gemacht haben, werden sicherlich keine Probleme damit haben, auf den Zahlungsanbieter ecoPayz umzusteigen.
  • Yandex: Hierbei handelt es sich um den größten E-Wallet-Anbieter Russlands. Diese digitale Geldbörse wird in Russland von jeder dritten Person verwendet und garantiert sichere und schnelle Transaktionen. Nutzer können sich auch eine Yandex-Kreditkarte bestellen und mit ihr noch einfacher Zahlungen tätigen. Casino-Spieler können ihre Accounts mit diesem E-Wallet blitzschnell aufladen und Gewinne unkompliziert auszahlen lassen. Obwohl es sich hierbei um einen E-Wallet-Anbieter aus Russland handelt, wird diese Zahlungsoption von zahlreichen Online-Casinos angeboten, die in Europa operieren und über eine EU-Glücksspiellizenz verfügen.
  • WebMoney: Auch dieser Zahlungsanbieter kommt aus Russland und bietet seinen Kunden verschiedene Finanzdienstleistungen, die man beispielsweise auch von E-Wallets wie PayPal kennt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1988 gegründet und hat seinen Sitz in Moskau. Heutzutage nutzen mehr als 30 Millionen Nutzer diesen Zahlungsservice und entsprechend ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Online-Glücksspielanbieter ihren Spielern diese Zahlungsoption zur Verfügung stellen. Nutzer können ihren WebMoney-Account bequem mit dem Bankkonto aufladen und das E-Wallet für sichere und schnelle Zahlungen verwenden.
  • Jeton: Dieses E-Wallet wird von Millionen Nutzern weltweit verwendet und kooperiert mit zahlreichen Online-Glücksspielanbietern. Jeton-Nutzer können im Internet schnelle und unkomplizierte Geldüberweisungen tätigen und müssen beispielsweise für Einzahlungen in ihren Casino-Accounts keine komplizierten PIN-Codes eingeben. Auch das Eingeben von vertraulichen Bankdaten fällt völlig weg. Nutzer können einfach die hochwertige Jeton-App vom App- beziehungsweise Play-Store herunterladen und mit ihren Smartphones ihre Spielerkonten aufladen. Alle Einzahlungen werden in wenigen Sekunden verbucht und sind stets sehr zuverlässig.

Vorteile von E-Wallets

E-Wallets sind praktisch und ermöglichen sichere und unkomplizierte Einzahlungen, die man mit nur wenigen Mausklicks abwickeln kann. Alle Einzahlungen erscheinen in Sekundenschnelle beziehungsweise in Echtzeit auf dem Spieler-Account und können umgehend für Casino-Spiele genutzt werden. Cyber-Wallets legen viel Wert auf Diskretion und teilen Bank- sowie Kreditkartendaten nicht mit den Glücksspielanbietern. Dazu fallen für Casino-Einzahlungen lästige Gebühren weg, sodass Spieler ihr gesamtes Guthaben für Casino-Spiele verwenden können. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen, wenn minimale Gebühren für Casino-Transaktionen fällig sind.

Kreditkarten

Deutsche nutzen ihre Kreditkarten nicht nur bei Auslandsreisen, beispielsweise um Geld aus einem Geldautomaten abzuheben. Sowohl MasterCard als auch Visa haben sich mittlerweile als gängige Zahlungsmethoden in Online-Casinos etabliert. Nutzer können mit Kreditkarten nicht nur ihre Spieler-Accounts aufladen, sondern auch ihre Gewinne auszahlen lassen. Obwohl alle Zahlungen in der Regel schnell abgewickelt sind, müssen Spieler mit Gebühren rechnen. Neben Visa und MasterCard gehören auch EC-Karten zu gängigen Zahlungsmethoden bei Online-Glücksspielanbietern. Einzahlungen mit EC-Karten erscheinen in Echtzeit auf dem Spieler-Account und Gewinnauszahlungen können gebührenfrei beantragt werden.

Banküberweisungen

Überweisungen gehören zu den absoluten Klassikern und es ist auch nicht sehr wahrscheinlich, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Banküberweisungen werden von den Casino-Enthusiasten bevorzugt, die sich bei keinem E-Wallet-Anbieter registrieren möchten und auch keine Kreditkarte haben. Diese Zahlungsmethode hat jedoch einen großen Nachteil: Geldüberweisungen können relativ lange dauern. Wenn ein Nutzer seinen Spieler-Account mit dieser Zahlungsmethode auflädt, kann es durchaus sein, dass der Betrag erst in mehreren Tagen auf dem Konto verbucht wird. Mittlerweile gibt es jedoch gewisse Zahlungsoptionen wie beispielsweise SOFORT und Giropay, mit denen Überweisungen deutlich schneller abgewickelt werden.

Kryptowährungen

Kryptowährungen erlebten ihren großen Durchbruch 2018 und werden mittlerweile auch in Online-Casinos gerne genutzt. Spieler können im Internet zahlreiche Glücksspielanbieter finden, die die beliebte Kryptowährung Bitcoin akzeptieren. Wichtig ist jedoch zu betonen, dass man für Zahlungen mit Bitcoin über ein Wallet verfügen muss. Viele deutsche Spieler entscheiden sich für diese Zahlungsmethode, weil sie Anonymität und schnelle Transaktionen verspricht. Beträge werden in Sekundenschnelle überwiesen, sodass sich Spieler umgehend ins Vergnügen stürzen können. Im Moment wird diese Zahlungsmethode nur von wenigen Glücksspielanbietern angeboten, was jedoch nicht bedeutet, dass man nach kurzer Recherche kein Bitcoin-Casino ausfindig machen kann.

Was muss man bei der Auswahl eines Bitcoin-Casinos beachten?

Spieler, die von den zahlreichen Vorteilen dieser Zahlungsmethode überzeugt sind und in Zukunft nur noch mit einer Kryptowährung Einzahlungen tätigen möchten, müssen zunächst einen seriösen Glücksspielanbieter finden, der diese Zahlungsoption akzeptiert. Im Meer von Online-Casinos ist es gewiss nicht immer leicht, sich für einen Anbieter zu entscheiden. Spieler, die auf der Suche nach einem zuverlässigen Bitcoin-Casino sind, sollten bei der Auswahl auf folgende Dinge achten:

  • Sicherheit: Obwohl Kryptowährungen als sehr sicher gelten und Anonymität versprechen, liegt es an den jeweiligen Online-Glücksspielanbietern, das Guthaben ihrer Spieler vor Hackerangriffen zu schützen. Seriöse Anbieter sind immer Transparent mit ihren Glücksspiellizenzen und verfügen selbstverständlich über eine SSL-Verschlüsselung.
  • Software: Hier sind in erster Linie Spieleentwickler gemeint, mit denen die Bitcoin-Casinos kooperieren. Online-Casinos, die potenziellen Kunden keinen Einblick in ihre Spielegalerie bieten, sollte man lieber vermeiden. Spieler möchten schließlich noch vor der Anmeldung sicherstellen, dass ein Online-Casino mit zuverlässigen Softwarehäusern zusammenarbeitet und ihre Lieblingsspiele anbietet.
  • Casino-App: Heutzutage möchte geradezu kein Spieler auf das mobile Spielen verzichten. Obwohl alle modernen Casino-Spiele problemlos in Browsern gespielt werden können, bieten manche Online-Casinos ihren Spielern hochwertige Apps, die sie für iOS- und Android-Geräte herunterladen können. Das Spielen mit einer Casino-App kann Spielern zahlreiche Vorteile und in manchen Fällen sogar einen App-Bonus bringen. Außerdem werden alle Spiele schneller geladen und man muss sich nicht ständig ein- und ausloggen.
  • Bonusangebote und Promotionen: Casino-Boni gehören zu den großen Vorteilen, die Online-Anbieter gegenüber traditionellen Casinos haben. Es gibt nur sehr wenige Spieler, die Bonusangebote komplett ablehnen, weil sie sich nicht mit Bonusbedingungen auseinandersetzen möchten. Ein guter Casino-Bonus kann das Casino-Erlebnis um einiges verbessern und darum sollte man immer nach einem großzügigen Online-Casino Ausschau halten. Es ist immer gut, ein Guthaben auf dem Konto zu haben, auch wenn es sich dabei um Bonusgeld handelt.
  • Gute Bewertungen: Jeder möchte bei einem seriösen und sicheren Online-Casino spielen. Vor der Anmeldung sollte man sich darum unbedingt ein paar Nutzer-Bewertungen durchlesen und herausfinden, welche Erfahrungen andere Spieler mit einem bestimmten Casino gemacht haben. Mit einem Online-Casino, das fast ausschließlich positive Bewertungen hat, kann man nur selten was falsch machen. Man sollte sich auch von vereinzelten negativen Feedbacks nicht entmutigen lassen.
  • Zahlungsmethoden: Spieler, die sich nach einem Bitcoin-Casino umsehen, haben sicherlich vor, Bitcoin als ihre primäre Zahlungsmethode zu nutzen. Dabei sollte man auch einen Blick auf die anderen Zahlungsmethoden werfen, mit denen der Online-Glücksspielanbieter kooperiert. Vor der Anmeldung sollte man zusätzlich sicherstellen, dass es keine unrealistischen Auszahlungsrestriktionen oder übertriebene Gebühren gibt.

Casino-Boni für bestimmte Zahlungsmethoden

In der Welt der Online-Casinos erwarten Spieler nicht nur spannende Gaming-Sessions, sondern auch verlockende Casino-Boni, mit denen sie ihre Gewinnchancen um einiges erhöhen können. Der Willkommensbonus gilt als gängigste Bonus-Art und wird in den meisten Online-Casinos an neue Spieler vergeben. Das Willkommenspaket wird in den meisten Fällen durch die erste Einzahlung freigeschaltet. Aber auch Casino-Boni wie Freispiele und der Einzahlungsbonus gehören mittlerweile bei vielen Glücksspielanbietern zum Standardangebot. Manche Online-Casinos belohnen ihre Kunden mit einem speziellen Bonus, den sie nur dann erhalten können, wenn sie eine bestimmte Zahlungsmethode für das Aufladen ihres Spieler-Accounts verwenden.

Spieler sollten wissen, dass der Bonus für bestimmte Zahlungsmethoden in der Regel nicht mit den gängigen Casino-Boni mithalten kann. Casino-Fans können sich in den meisten Fällen einen kleinen Bonusbetrag von ungefähr zehn bis zwanzig Euro holen. Spieler müssen auch wissen, dass manche Online-Casinos sogar das Willkommenspaket nicht freischalten, wenn ein Spieler bestimmte Zahlungsoptionen benutzt. Darum sollte man sich vor der ersten Einzahlung genauestens über die Bonusbedingungen informieren, um sich das beste Casino-Erlebnis zu sichern. Der Willkommensbonus gilt als der großzügigste Casino-Bonus und darum wäre es sehr schade, wenn man ihn als Spieler nicht in Anspruch nehmen könnte.

Casino-Enthusiasten, die sich bei einem Online-Glücksspielanbieter den Bonus für bestimmte Zahlungsmethoden sichern möchten, müssen zunächst einen Spieler-Account anlegen. In der Regel dauert die Registrierung nur wenige Minuten. Wenn ein Online-Casino beispielsweise einen Skrill-Bonus im Angebot hat, muss man demzufolge erst einmal einen Skrill-Account eröffnen. Wenn ein Spieler bereits über ein Skrill-Konto verfügt, kann er es gleich mit dem Casino verbinden. Häufig gibt es auch einen festgelegten Betrag, den man für die Freischaltung des Casino-Bonus für bestimmte Zahlungsmethoden einzahlen muss. Während bei den meisten Glücksspielanbietern der Bonus umgehend nach der Einzahlung mit der erforderlichen Zahlungsmethode gutgeschrieben wird, muss bei anderen ein bestimmter Button angeklickt werden.

Fazit

Moderne Online-Casinos versprechen ihren Spielern erstklassige Unterhaltung und großartige Gewinnmöglichkeiten. Sie eignen sich hervorragend zum Zeitvertreib und man kann sie mit allen Endgeräten aufrufen. Der Spaß kann aber sehr leicht in Frustration umschlagen, wenn man sich für ein unseriöses Online-Casino entscheidet. Besonders wenn die Rede von Geld ist, möchte kein Spieler irgendwelche unnötigen Risiken eingehen.

Probleme lassen sich am besten vermeiden, indem man sich für ein Online-Casino entscheidet, das seinen Spielern sichere Zahlungsmethoden anbietet und keine zu hohen Gebühren verlangt. Die Frage nach der besten Zahlungsmethode lässt sich nicht pauschal beantworten, sodass jeder Spieler für sich entscheiden muss, welche Zahlungsart ihm am besten zusagt. Man sollte jedoch fragwürdige und unbekannte Zahlungsanbieter möglichst vermeiden und sich für eine der etablierten Zahlungsarten entscheiden.